Cover2

NATURGESCHICHTE    

ALLGÄU        

CURRICULUM VITAEMichael kl

  • 1983 bis 1990 Biologiestudium (Diplom) in Mainz und Heidelberg
  • zwischen 1990 und 1993 Forschungstätigkeit in Madagaskar im Rahmen des  Promotionsstudiums über die biologische Bekämpfung von  Wanderheuschrecken
  • von 1994 bis 1999 Dozent für Entomologie,  Wildbiologie und Naturschutz am Bulolo University College und der  Forstwirtschaftlichen Fakultät der University of Technology in Papua  Neuguinea
  • 1999 und 2000 Forschungstätigkeit an der Uni Mainz über die Immunantwort von Insekten
  • von 2001 bis 2005 Berater und Dozent für Wildbiologie und Naturschutz  an der Land- und Forstwirtschaftlichen Fakultät, Eduardo Mondlane  Universität, Mosambik
  • seit 2005 Konzeption und Durchführung von Klassenfahrten und Naturerlebnisaktivitäten im Hotel Pfeiffermühle
  • seit 2005 freiberufliche Tätigkeit als Biologe im Bereich Umweltbildung und angewandter Naturschutz
  • 2012 Fortbildung zum Jugendleiter (www.juleica.de), Natur- und Landschaftsführer (www.anl.de) und Wanderführer (www.wanderverband.de)
  • seit Oktober 2012 Referent für Natur- und Kulturgeschichte des Allgäus im Rahmen von Lehrgängen für Wanderführer und Natur- und Landschaftsführer
  • seit 2012 naturschutzfachliche Stellungnahmen im Auftrag des Bayerischen Wanderverbandes e. V.
  • seit April 2013 Beirat im Landschaftspflegeverband Oberallgäu-Kempten e. V.
  • seit August 2013 Gründungsbeirat und Referent der „Allgäuer Heimat-Akademie“,
  • 2014 Fortbildung zum Gesundheitswanderführer (www.gesundheitswanderfuehrer.de)
  • seit September 2014 Mitglied des Naturschutzbeirats beim Landratsamt Oberallgäu
  • seit November 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Landschaftspflegeverband Unterallgäu e. V. als Betreuer des Biodiversitätsprojektes “Bachmuschel- und Libellenbäche im Landkreis Unterallgäu” (www.bachmuschel.de, www.azurjungfer.de)
  • seit November 2016 Leitung der Lehrgänge „Wanderführer“ und „Natur- und Landschaftsführer“ in der Region Bayern Süd im Auftrag des Bayerischen Wanderverbandes